PLU – Pacific Lutheran University

Ich und meine Freunde hatten durch den European-Club die Möglichkeit die PLU in Tacoma zu besuchen.

Wir haben ein paar Studenten kennengelernt und ein paar interessante Geschichten gehört wie sie an die PLU gekommen sind.

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde haben wir eine kleine Führung über den Campus bekommen. Und es war wirklich sehr interessant. Da gibt es diese Legende die uns eine Studentin erzählt, das unter dem Theater der Uni ein Bunker liegen soll. Um die Theorie zu beweisen, hat sie ein paar Steine über den Boden geworfen. Und man mag es kaum glauben es klang wirklich hohl.

read more

Kurswahl – Wie, was, wann?

Es ist schon wieder so weit, die Kurswahl für die nächsten drei Monate nach den Weihnachtsferien steht an. Gott sei Dank war es dieses Mal einfacher als Anfang September.

Die erste Kurswahl mussten wir nur ein paar Tage nach unserer Ankunft machen, natürlich standen wir nicht ganz alleine da. Das erste Problem für mich bestand darin, dass ich mir nie meinen eigenen Stundenplan zusammenstellen musste. Das heißt null Erfahrung in dem Punkt. Außerdem waren wir wegen dem Zeitunterschied total übermüdet, gestresst und natürlich auch nervös. Kurswahl – eine Aufgabe ohne Lösung, eine Ansammlung von Kompromissen.

read more

Zombie Alarm!

Mein Samstag bestand daraus, dass ich mit einem Zombie in einem Raum eingesperrt war.  Das war Teil der ‚Room Escape Adventure‘- Aktivität in Seattle.

Dieses Abenteuer bestand zum Hauptteil eigentlich daraus, dass man Rätsel lösen muss und dazu sind kleine Hinweise überall im Raum verstreut und versteckt. Das Ziel ist es aus dem Raum zu entkommen bevor der Zombie dich frisst.

Der Haken an der ganzen Sache ist aber, dass man nur eine Stunde zeit hat um den Schlüssel finden. Und alle fünf Minuten wird die Kette an der der Zombie ist länger.  Schaffst du es nicht innerhalb der Stunde aus dem Raum zu entkommen, tja dann frisst dich der Zombie.

read more

Alles dreht sich ums Essen

Eines der wichtigsten Themen auf der anderen Seite der Welt für einen Studenten ist das Essen bzw. wie überlebe ich die nächsten Tage.

foto-18-09-16-20-33-24

Fuer mich und meine Freunde ist die Entscheidung nicht so schwer wie zuerst angenommen. Denn wir essen fast jeden Abend zusammen. Das bedeutet das immer einer aus unserer nicht gerade kleinen Gruppe, wir sind mittlerweile zu neunt, Essen kaufen und zubereiten muss. So hängt die Entscheidung immer nur bei einer Person. Bis jetzt hat sich noch niemand über das essen hier beschwert. Das könnte entweder daran liegen, dass wir wirklich gute Köche sind. Oder einfach nur daran, dass sich niemand mit dem Koch anlegen will.

read more

fischige Mitbewohner

Am ersten Tag im  CCA, bei der Einweisung erzählte man uns, ihr dürft keinen Hund, keine Katze, Hamster oder Meerschweinchen haben, aber wenn eure Mitbewohner sich einen Fisch zulegen wollen, dann zieht los und kauft ein Fisch.

Naja klingt vielleicht etwas seltsam, aber letzten Samstag haben wir aus einer ganz spontanen Laune heraus für jeden von uns einen einen Goldfisch gekauft. Wir sind jetzt stolze Eltern von sechs süßen Goldfischen.
foto-30-10-16-21-30-43

Und wie sollte es anders sein, wir haben ihnen natürlich auch Namen gegeben. Die Goldfische von Nina, Maartje and Valerie heißen Barbara, Bob und Billy.  Und die Fische von Julia, Viktoria und mir tragen die wunderschönen Namen Magnus, Manni (kurz für Manfred) und Melvin.  Ich weiß etwas kindisch aber egal.

read more

Experience Music Project Museum

Der Moment in dem die grosse halle betrat ‚Skychurch‘ betrat hoerte ich Musik und sah Musik-Videos auf einem gigantischen Bildschirm, und ich wusste das dieser Tag irgendwie besonders wird.  Es konnte nur noch besser werden,  denn es regnete schon den ganzen Vormittag und immer wenn ich stehen blieb bildete sich um meine Schuhe einen kleine Wasserlache. Aber irgendwie vergass ich das alles als ich die grosse Halle betrat, und wie in eine neue Welt eintauchte. Weapons from Narnia

Die erste Ausstellung, die wir betraten war über die Fantasiewelt der Filme, so wie ‚Harry Potter‘ und ‚Der Zauberer von Oz‘.Der Eingang zu dieser Austestllung aus einer wirkliche grossen Holztuer und unser erster Gedanke war : „Sollten wir diese Tuer wirklich oeffnen?“, da die Tuer selbst so wirkte als ob sie bereits Teil der Ausstellung war. Wenn man sich dann doch traute und die Tuer oeffnete befand man sich in einem Raum in dem man auf Tannennadeln geht und die Waende mit Holz verkleidet sind. Man landet in einer ganz kleinen Wunderwelt. Und egal wo man hinsieht sind Galsvitrinen mit Filmrequisiten wie z.B. der unsichtbare Mantel von Harry Potter, das Kleid von Dorothea oder die Waffen von Narnia.

read more

Östliches Washington

Am 2. Juni begab ich mich zum ersten Mal östlich der Cascades auf Entdeckungstour.

Zurück in Vancouver

Am sonnigen Memorial Day 2016 fuhren meine Freunde und ich erneut nach Vancouver.

Snoqualmie Tunnel – Wanderung

Green River organisierte eine Wanderung durch den Snoqualmie Tunnel am 14. Mai 2016.

Zweiter Tagesausflug in den Olympic National Park

Am 8. Mai 2016 machte ich mich erneut auf den Weg zum Olympic National Park um Cape Flattery zu besuchen.

Little Si – Wanderausflug

Green River College organisierte einen weiteren, wunderschönen Wanderausflug. Dieses Mal ging es am 15. April 2016 zum Mount Si bei North Bend.

Das Museum of Flight

Seattles weltberühmtes Museum of Flight ist ein Muss für jeden Luftfahrtfreak und Tourist.